Startseite
  Über...
  Einleitung
  Und wieder gehts von vorne los..
  Ein Lächeln..
  Erinnerungen
  Zeit
  Wie gern..
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/weissesporzellan

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

..wieder gehts von vorne los

Ja, so ist das. Heute sitze ich nun wieder zu Hause.Wie schlecht das für mich ist weiss ich selbst, aber was soll ich tun?Dieser Teufel in meinem Kopf macht mich kaputt.Er saugt mich innerlich aus.Die Engelsstimme ist plötzlich ganz leise geworden,ich hör sie schon gar nicht mehr.Sie ist irgendwann immer leiser und leiser geworden und heute ist der Tag, da ist sie verstummt.Ich höre nur noch dieses Biest, was will, dass ich mich ihm vollkommen hingebe.Soll ich es tun?Nein, das wäre falsch, ich weiss, aber ich muss mir selbst eingestehen das ich es gerne würde.Liebend gern würde..Essen,brechen,abnehmen.Ich will meinen Schmerz betäuben.Ich will zeigen das es in mir drin nicht gut aussieht, nur dafür muss man äusserlich auch so scheinen,sonst glaubt einem ja keiner.Sonst denkt nur jeder es ist eine Ausrede das man sagt es geht einem schlecht, damit man Ausmerksamkeit bekommt, Liebe bekommt,...& nun denke ich wieder falsch.Andauernd bekomme ich gesagt ich soll doch ruhig mit dem&dem reden wenn es mir nicht gut geht.Aber wollen diese Leute das wirklich?Wollen sie sich wirklich anhören das es einem schlecht geht& warum es einem schlecht geht?Oder belügen sie einen?Meine Direktorin zum Beispiel, ich habe früher oft mit ihr geredet.Weil ich ja nicht mehr in die Schule gehen konnte und deswegen ein Jahr gefehlt habe,bin ich mit meiner Mama öfters für Gespräche zu ihr gefahren.Sie hat auch dieses Jahr gesagt das ich zu ihr kommen kann wenn etwas ist.Aber sie ist doch nie da, hat immer was zu tun.Ich nehm so etwas immer sehr persölich.Ich nehme alles zu persönlich..Ich habe dann das Gefühl das niemand da ist, niemand.Ich fühle mich vollkommen alleine&hilflos.Wann hört das auf?Wann?Ich habe Fragen über Fragen.Fragen die schon geklärt wurden,wo ich versuche die Antworten zu verdrängen weil es weh tut.Fragen die nicht geklärt wurden, die ich mich nicht traue auszusprechen.

Ich habe Angst davor mich zu öffnen, es wird wieder schlimmer und schlimmer.Nur weil ich wieder vollkommen in den Teufelskreis rutsche?Weil ich wieder die Alte werde und die Neue verschwindet?Ja.. & weil ich niemanden belasten will.Ich selbst will immer bei Problemen helfen, mache mir Sorgen um andere,will das es anderen Menschen gut geht und höre ihnen zu.Doch wer hört mir zu?Wer?Niemand.Ich habe das Gefühl niemand.Und ich selbst bin daran Schuld, weil ich mich nicht traue anderen Leuten meine Probleme zu erzählen.Weil ich zu feige bin, weil ich denke ich belaste sie damit und das ich keine schwerwiegenden Probleme habe!Doch ich weiss ganz genau das ich es muss, ich schaff es aber nicht über meinen Schatten zu springen..&dann werde ich sauer wenn niemand merkt das es mir schlecht geht, dann fühl ich mich einsam.Und ich bin daran Schuld..

Mit den Gedanken so weit weg von hier

Ich versinke vollkommen in meinen Gedanken,es dreht sich alles darum was ich anderen Leuten antu, was ich besser machen kann, wie ich die Perfektion anstreben kann.Ich setzte mich selbst unter Druck indem ich Perfekt sein will.

Aber, wer ist schon perfekt?Wer? Ich will es sein..&ich werde irgendwann daran zerbrechen.

Ich habe mir schon so oft gewünscht wo anders zu sein, da wo mich niemand kennt, ein Neuanfang.Ich will nicht das mich jeder als die Essgestörte sieht, die Kaputte, die Kranke, die die mit dem Selbstmord ihres Vaters nicht umgehen kann, die, die Zerbrechlich ist,aber nicht mehr so aussieht, das Mädchen ohne Glanz in den Augen..

Ich will meiner Mama nicht mehr weh tun, indem sie sieht wie schlecht es mir wieder geht.Oh, wie wir heute morgen zusammen geweint haben, weil ich es einfach nicht mehr hinbekomm, weil ich nicht mehr kämpfen kann, kämpfen gegen den Teufel.. Sie will mir helfen gesund zu werden, aber ich merke & sehe wie auch sie daran zerbricht.Ich will das nicht.

Sie würde lieber nicht hier sein,ihre Hoffnung zerbricht.

Sie versucht zu entkommen doch gelingt es ihr nicht.

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung